Kunst aus Findorff
Findorffer Künstlerinnen und Künstler stellen sich vor

Manfred Schlösser

Urban Sketching
Gezeichnete Impressionen

Der Bremer Künstler Manfred Schlösser zeichnet direkt vor Ort, ob in Cafes, auf Marktplätzen, überall dort, wo er die dazu notwendige Muße findet. Das Besondere: Er zeichnet nicht von Fotos, sondern ist direkt mitten im Geschehen. Nur mit seinem Stift und Papier entstehen dabei besondere Bilddokumente. Er selbst sieht die Zeichnung als eine Art der Entschleunigung, eine gezielte Art der Verlangsamung, denn diese Methode steht bewusst im Widerspruch zum Gebrauch der Digitalkamera, mit der sich per simplen Knopfdruck die Realität scheinbar objektiver als mit der klassischen Zeichnung erfassen lässt. Und zusätzlich muss sich der  Zeichner dabei bewusst seiner Umgebung stellen und eine gewisse Gelassenheit an den Tag legen. Ein zeichnender Mensch erweckt spontane Gefühle beim Betrachter, er ist mittlerweile ein sehr ungewöhnlicher Anblick in den Städten und er wird deshalb von den Menschen, die er zeichnet, intensiver als ein Mensch, der  mit Handykamera fotografiert, wahrgenommen. Seit Anfang 2009 ist Manfred Schlösser Mitglied bei den Urban Sketchers (www.urbansketchers.org), einer internationalen Künstlergruppe und Non-Profit-Organisation.

Manfred Schlösser

Annette-Kolb-Straße 17

28215 Bremen

0176 218 31156


www.manfredschloesser.de

www.flickr.com/photos/manfredschloesser/






Urban Sketching , dieser aus dem amerikanischen stammende Begriff verweist auf das detailgenaue Erfassen der städtischen Umgebung, eine Herausforderung, der sich weltweit mehr als 5000 Menschen stellen und die ihre Zeichnungen auf www.urbansketchers.org präsentieren.